Pelle

Nanaimo Cassin’s Keijo-Pelle

Rufname: „Pelle“

2013 habe ich Sunnan kennengelernt, eine Hündin, die durch ihre innere Ruhe und konzentrierte Arbeitsweise auffiel. Einen Sohn von Sunnan war seitdem ein lang gehegter Wunsch, der 2015 erfüllt wurde. Und ich sehe viel von ihr in Pelle.

Von Jesper sofort als Vollmitglied akzeptiert, fügt er sich sehr entspannt in unser Familienleben ein. Schon als Welpe zeigte er sich als sehr gelehriger, lebensfroher Hund mit toller Bindung zum Hundeführer. Die Ausbildung gestaltete sich daher sehr konstant und ohne große Komplikationen oder „Baustellen“. Ob Wildaufnahme, Wassereinstieg oder selbstständige Nasenarbeit, Pelle zeigt sich stets offen und interessiert, mit einer guten Mischung aus Selbstständigkeit und Gehorsam. Er hat ein feines Gespür für meine Reaktionen, ohne dabei zu sensibel zu sein. Auch ist es gut gelungen, seinen ausgeprägten Jagd- und Spürtrieb zu lenken, und so lässt er sich inzwischen sogar von hochgehendem Wild sehr zuverlässig abrufen.

Mit meiner langjährigen Trainerin Susanne Reinke (www.hundeschule-jagdfieber.de) und Pelle’s Züchterin Maike Böhm (www.nanaimo-tollers.de) haben wir seine Fähigkeiten in der Dummyarbeit und am Wild langsam aufgebaut, und eine sehr erfolgreiche JP/R (264 Punkte) sowie eine vorzügliche Dummy A-Prüfung (79/80 Punkten)  haben uns in unserer Arbeit bestätigt.

Seine Leichtführigkeit, sein charmantes, fröhliches Wesen und sein guter Gesamtzustand begeistern mich jeden Tag aufs Neue und so habe ich mich entschieden, Pelle als Zuchthund zuzulassen.